Mittwoch, 5. November 2008

change

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, aber es ist eine ganz neue Stimmung in meinem Eck! Die Leute freuen sich über den Ausgang der Wahlen, Fremde grinsen sich an, umarmen sich. Diese Wahlen waren in dieser Hinsicht ausserordentlich. Noch nie hab ich erlebt, dass so viele mitfiebern. Gestern habe ich oft erlebt, dass sich die Leute im Supermarkt fragen: "Did you vote?", "What was it like?". Laut Medienberichten, haben viele ihre Kinder mit zu den Wahlkabinen genommen. Ganz stolz haben alle ihre Pickerl mit "I voted" getragen. Gratis Kaffee für alle Wähler gabs bei Starbucks. Als endlich feststand, dass Obama Präsident wird, ging eine Freudenschrei durch meine Straße. Und vorm Weissen Haus und auf der U Street wurde gefeiert, was das Zeug hält. Da hab ich dann schon friedlich vom Change geträumt ....

NACHTRAG: weils so lustig is:

Kommentare:

library mistress hat gesagt…

Liebe Susanne, das muss ja ganz toll sein! Ich muss sagen, dass ich sogar hier in so großer Entfernung vom Ort des Geschehens beim Anschauen der "Victory Speech" eine Gänsehaut hatte - eine beeindruckende Rede (wenn man den üblichen Ami-Patriotismus abzieht ;-)

bibliothekai hat gesagt…

Ja, es war eine Gänsehaut-Rede. Und die Obama-Frenzy geht weiter: alle wollen ein Exemplar der Washington Post, die völlig ausverkauft ist! ;-)

library mistress hat gesagt…

Dann muss es wohl heißen: "yes, we can - reprint" ;-)